ungehorsam


ungehorsam

* * *

un|ge|hor|sam ['ʊngəho:ɐ̯za:m] <Adj.>:
sich dem Willen, den Anordnungen einer Autoritätsperson widersetzend:
die Eltern hatten Mühe mit ihr, sie war frech und ungehorsam.
Syn.: aufmüpfig (ugs.), aufsässig, rebellisch, renitent (geh.).

* * *

ụn|ge|hor|sam 〈Adj.〉 nicht gehorsam, Befehlen od. Bitten nicht gehorchend ● \ungehorsam sein nicht gehorchen

* * *

ụn|ge|hor|sam <Adj.>:
nicht gehorsam (b):
-e Kinder, Schüler;
sei nicht so u.!

* * *

Ungehorsam,
 
die Verweigerung des Gehorsams. (ziviler Ungehorsam)
 

* * *

Ụn|ge|hor|sam, der; -s: das Ungehorsamsein; Mangel an Gehorsam: wegen -s bestraft werden.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ungehorsam — Ungehorsam, er, ste, adj. & adv. nicht gehorsam, thätig abgeneigt, sein Verhalten nach den Befehlen eines andern, besonders eines Obern zu bestimmen, und darin gegründet. Ungehorsam seyn, einem ungehorsam seyn. Ungehorsame Unterthanen, Kinder,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Ungehorsam — Ungehorsam, die Nichtbefolgung von Anordnungen u. Befehlen, insbesondere solchen, welche von der Obrigkeit ausgegangen sind u. welchen nachzukommen der Ungehorsame verpflichtet gewesen ist. Der U. bildet, wofern er durch Gewalt, Drohungen od.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ungehorsam — (Kontumaz, s. d.), in der Rechtssprache das Nichtbefolgen einer richterlichen Auflage, sei es einer Ladung oder einer richterlichen Anweisung zur Vornahme oder Unterlassung einer Handlung. Die Folgen, die der U. im Strafprozeß nach sich zieht,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ungehorsam — (jurist.), s. Kontumaz und Versäumnis; militär., s. Insubordination …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ungehorsam — Ungehorsam, Widersetzlichkeit gegen obrigkeitliche Verfügungen wird als Vergehen bestraft; U. im Proceßverfah ren wird bald disciplinarisch geahndet (Unordnungsstrafe), bald mit Proceßverlust, Verurtheilung (Contumazurtheil) …   Herders Conversations-Lexikon

  • Ungehorsam — ↑Insubordination …   Das große Fremdwörterbuch

  • Ungehorsam — Aufbegehren; Insubordination; Unfolgsamkeit; Gegenwehr; Aufmüpfigkeit; Widerstand; Widersetzlichkeit * * * un|ge|hor|sam [ ʊngəho:ɐ̯za:m] <Adj.>: sich dem Willen, den Anordnungen einer Autoritätsperson widersetzend: die Eltern hatten Mühe… …   Universal-Lexikon

  • Ungehorsam — Das Wort Gehorsam leitet sich (ähnlich wie Gehorchen) von Gehör, horchen, hinhören ab und kann von einer rein äußerlichen Handlung bis zu einer inneren Haltung reichen. Gehorsam ist prinzipiell das Befolgen von Geboten oder Verboten durch… …   Deutsch Wikipedia

  • ungehorsam — aufsässig, bockig, eigensinnig, eigenwillig, frech, garstig, nicht brav, nicht fügsam, rebellisch, schlecht erzogen, schwierig, störrisch, trotzig, trotzköpfig, unangepasst, unartig, ungezähmt, ungezogen, unwillig, unzähmbar, verbockt,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • ungehorsam — ụn·ge·hor·sam Adj; nicht bereit, das zu tun, was besonders die Eltern wollen ≈ unfolgsam, widerspenstig <ein Kind> || hierzu Ụn·ge·hor·sam der; s; nur Sg …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache